Beratung & Innovation
Lösungen & Produkte
Infrastruktur & Betrieb
Branchen
Mehr
Blog
Lösungen & Produkte
MA_Marcus_Metzner_Corporate
IHR KONTAKT
AdobeStock_103370556_Keyvisual_Stage_Pressemitteilungen

Pressemitteilung

26. Januar 2022

Arvato Systems gestaltet logistische Mobilitätskonzepte der Zukunft

PM Gaia-X_Bild_1480x400

GAIA-X

  • Arvato Systems ist Konsortialführer des Projekts „GAIA-X 4 ROMS“
  • Fokus des IT-Dienstleisters liegt auf der Entwicklung einer Mobilitätsplattform für autonom-navigierende Paketstationen

Gütersloh – Der stark wachsende E-Commerce-Sektor führt zu schnell steigenden Paketvolumina sowohl im Business-to-Consumer- (B2C) als auch im Business-to-Business-Sektor (B2B). Zur selben Zeit gibt es einen langfristigen Trend der Urbanisierung, wonach immer mehr Menschen in Städten leben. Beide Entwicklungen führen zu einem starken Anstieg der Transportaufkommen, insbesondere in Großstädten, die wiederum in einer hohen Verkehrsbelastung sowie in einer schlechten Klima- und Lärmbilanz resultieren. Innovative, nachhaltige Fahrzeugtypen und ein intelligentes, automatisiertes Flottenmanagement sollen hier Abhilfe schaffen. Genau diesen Use Case treibt Arvato Systems im Rahmen des Projekts „GAIA-X 4 ROMS“ voran.


Arvato Systems ist Teil der europäischen Forschungsinitiative GAIA-X und leistet damit einen wesentlichen Beitrag in der Entwicklung smarter Mobilitätssysteme für den Güter- und Warenverkehr. Als Konsortialführer des Projekts „GAIA-X 4 ROMS“ (Remote Operation for Automated and Connected Mobility Services), in dem insgesamt 18 Projektteilnehmer aus Forschung und Wirtschaft beteiligt sind, übernimmt Arvato Systems Konzeptions-, Entwicklungs- und Implementierungsaufgaben für eine neuartige Mobilitätsplattform. Der Fokus liegt dabei auf der ersten und der letzten Meile in urbanen Gebieten durch sogenannte autonom-navigierende Paketstationen. Darüber hinaus sollen Daten aus dem Hauptlauf in das gesamte Belieferungskonzept eingebunden werden. Mithilfe von Echtzeit-Lokalisierungsdaten und Ankunftsprognosen sollen so eine möglichst hohe Auslastung der fahrerlosen Zustellungsfahrzeuge sowie geringe Warte- und Stauzeiten entstehen.


Neben dem Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) sind außerdem das Unternehmen Krone Trailer, die Technische Universität Dortmund, der IT-Dienstleister Materna, die Zeppelin Universität sowie die IOTA Stiftung an der Entwicklung dieses Use Cases im Rahmen von „GAIA-X 4 ROMS“ beteiligt. Die Co-Konsortialführerschaft des Projekts „GAIA-X 4 ROMS“, das bis September 2024 laufen wird und noch weitere Use Cases umfasst, übernimmt das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR).


„Basierend auf den Transportprozessen wollen wir Methoden und Technologien entwickeln, die durch die intelligente Nutzung verfügbarer Daten ein automatisiertes, vernetztes und multimodales Mobilitätssystem realisieren. Unser Ziel ist die Entwicklung neuer Distributionssysteme, die den ganzheitlichen Warentransport von der ersten Meile über den Hauptlauf bis hin zur letzten Meile optimal mit innovativen Auslieferungssystemen verknüpfen“, erklärt Bernd Jaschinski-Schürmann, Head of Digital Supply Chain Management bei Arvato Systems. „Konkret kann es dann beispielsweise so aussehen, dass der Endkunde vor Zustellung einer Lieferung über eine Plattform mit der autonom-navigierenden Paketstation kommuniziert und so vereinbart, wann und wo die Lieferung erfolgen soll. Daraus ergibt sich maximale Flexibilität – sowohl für den Versender als auch den Empfänger einer Lieferung.“


„Als zukunftsorientiertes Unternehmen ist es für uns essenziell, uns frühzeitig mit innovativen Ideen auseinanderzusetzen und die Entwicklung des Markts mitzugestalten“, ergänzt Jens Brakel, Senior Business Development Manager und Projektleiter für GAIA-X bei Arvato Systems. „Die Erkenntnisse, die wir im Laufe des Projekts gewinnen werden, bilden für uns die Grundlage, um weitere datengetriebene Geschäftsmodelle bzw. Services rund um den Bereich Last-Mile-Delivery zu entwickeln und voranzutreiben.“

Über „GAIA-X 4 ROMS“

Logo BMWK
Gefördert durch die Bundesrepublik Deutschland – Zuwendungsgeber: Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages

Die Initiative GAIA-X ist ein europäisches Projekt, das Menschen aus Forschung, Wirtschaft, Verwaltung, Verbänden und Politik zusammenbringt, um einen nachhaltigen Beitrag zu einer sicheren und vernetzten Dateninfrastruktur in Europa zu leisten. „GAIA-X 4 ROMS“ ist dabei Teil der vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) geförderten Projektfamilie „GAIA-X Future Mobility“ und legt die notwendigen Grundlagen für die Integration innovativer Fahrzeuge in das Gesamtsystem. Die Projektpartner entwickeln die ersten konkreten Technologiebausteine für fahrzeugbasierte Mobilitätskonzepte für Personen und Güter und stellen diese in der GAIA-X-Community dar.

Über Arvato Systems

Als international agierender IT-Spezialist unterstützt Arvato Systems namhafte Unternehmen bei der Digitalen Transformation. Rund 3.100 Mitarbeitende an weltweit über 25 Standorten stehen für hohes technisches Verständnis, Branchen-Know-how und einen klaren Fokus auf Kundenbedürfnisse. Als Team entwickeln wir innovative IT-Lösungen, bringen unsere Kunden in die Cloud, integrieren digitale Prozesse und übernehmen den Betrieb sowie die Betreuung von IT-Systemen. Zudem können wir im Verbund der zum Bertelsmann-Konzern gehörenden Arvato ganze Wertschöpfungsketten abbilden. Durch unser starkes strategisches Partner-Netzwerk mit internationalen Top-Playern wie AWS, Google, Microsoft oder SAP stärken wir unser Know-how kontinuierlich und setzen auf modernste Technologie. We Empower Digital Leaders. arvato-systems.de


Ihr Kontakt für Presseanfragen

MA_Marcus_Metzner_Corporate
Marcus Metzner
Chief Marketing Officer