Beratung & Innovation
Lösungen & Technologien
Infrastruktur & Betrieb
Branchen
Mehr
ArvatoSystems_streamworks_Weitkamp_Jens
IHR ANSPRECHPARTNER
ArvatoSystems_streamworks_AdobeStock_4231106348

Workload Automation

Planung, Pflege, Steuerung und Überwachung von IT-Prozessen

Management und Automation von IT-Prozessen

Mit streamworks planen, pflegen, steuern und überwachen Sie all Ihre automatisierbaren IT-Prozesse. Ihr Nutzen: Ihr IT-Betrieb wird entlastet bei gleichzeitiger Qualitäts- und Effizienzsteigerung. Egal, wo Ihr Workload anfällt: On Premise oder in der Cloud -  erfahren Sie, welche Vorteile sich aus einer zentralen Automation für Sie ergeben!

streamworks Release 2019

Seit dem 27.06.2019 steht das neueste Streamworks-Release zum Download im Kundenportal bereit. 

EMA Radar Report

Erfahren Sie in der neuen Marktanalyse, was Analysten an streamworks schätzen.

Planung

Einzelschritte der IT werden zu Prozessketten verknüpft, in denen zeitliche und logische Reihenfolgen abgebildet werden.

Weil wir es können.

Pflege

Anpassungen oder größere Änderungen werden mit Hilfe zahlreicher Templates und geringem Aufwand durchgeführt.

Weil es einfach praktisch ist.

Steuerung

Alle Abläufe und Tätigkeiten werden unternehmensweit von nur einem zentralen Punkt (SPOC) aus  gesteuert.

Weil´s rund laufen muss.

Überwachung

Die planmäßige Durchführung der Prozesse wird permanent überwacht und revisionsfähig protokolliert

Weil wir sicher verstehen.

Ihr Nutzen

Produktionssteuerung

Zugriff auf die zentrale Dokumentation und Orchestrierung aller business- und betriebskritischen Skripte, Programme und (Batch)-Abläufe.

Auskunftsfähigkeit

Sie überblicken jederzeit die wichtigsten Fakten der laufenden Produktion. Die revisionsfähige Protokollierung erhalten Sie auf Knopfdruck.

Business Cycle

Alle Prozessschritte des täglichen Business Cycles werden zu einem virtuellen Produktionstag zusam-mengefasst. So werden die kaufmännisch notwendigen Reihenfolgen eingehalten.

Flexibilität

Sie führen tagesaktuelle Änderungen ohne Einfluss auf die Stammdaten durch - flexibel und nachvollziehbar.

Blick in die Zukunft

Zusatzeinsätze außerhalb der Bürozeiten lassen sich einfach vermeiden, indem Sie künftige Produktionstage oder Sonderläufe im Voraus planen und ändern. 

Synchronisierung

Sie bringen die Zeiten für Business und Systempflege durch optimale Synchronisierung in Einklang. So vermeiden Sie Parallelität von sich störenden Aktivitäten.

streamworks-Funktionen

Prozessdarstellung

Regeleditoren

Konfiguration

Prozesslogik

Preparation Skript Language

Prozess Templates

Versionierung

Batch Release Management

Best Practice Views

Filetransfer

Joblog Parser

Self Service Portal

Zentrales Joblog + Stream Run Journal

Reporting

Prozessdarstellung

Mit der grafischen Darstellung einzelner oder zusammenhängender Jobketten erkennen Sie bestehende Abhängigkeiten auf einen Blick, Implikationen geplanter Änderungen werden aufgezeigt. Über den Multi-Level Stream Chart werden externe Abhängigkeiten zwischen mehreren Streams oder Jobs/Läufen grafisch dargestellt, vorhandene Abhängigkeiten können Sie so schnell und einfach identifizieren. Auch für eine neu zu definierende Abhängigkeit bietet sich der passende Überblick, an welcher Stelle genau diese Abhängigkeit in den komplexen Stream-Strukturen zu setzen ist. Im Fehlerfall können mittels Multi-Level Stream Chart schnell Ursachen und Auswirkungen analysiert werden.

Regeleditoren

Datei- und Dateisystem-Events, zahlreiche Trigger-Events, Prozessvorgänger sowie Filetransfers werden über einheitliche Regeleditoren transparent und nachvollziehbar definiert. streamworks enthält zahlreiche, gebrauchsfertig implementierte Möglichkeiten, ereignisgesteuerte oder event-basierte Batchverarbeitung auszulösen. Datei- bzw. Dateisystem-Events, zahlreiche Trigger-Events, wie logische Ressourcen, Vorgänger oder Command Line Interface Aufrufe ergänzen die konventionellen, kalender- und zeitbasierten Steuerungsoptionen und können mit diesen über logische Verknüpfungen zur Abbildung auch komplexer Anforderungen kombiniert werden. In streamworks können Sie oder externe Applikationen die entscheidenden Events auch dadurch liefern, dass beispielsweise die letzten fehlenden Parameter für einen Batchstart über einen speziellen Dialog ergänzt und damit der Start der Verarbeitung ausgelöst wird.

Konfiguration

Das Mandanten- und das Rollenkonzept erleichtern die Vergabe von benutzerspezifischen Zugriffsrechten. Für typische Parameter wie Kalender, Agenten oder Kontaktpersonen werden Positivlisten oder Templates erstellt. Innerhalb des Basismandanten können Sie nach dem initialen Setup weitere Mandanten mit separater Datenhaltung für Benutzer, Agenten und Streams in streamworks anlegen. 
Den Benutzern werden je Mandant eine oder mehrere sehr detailliert konfigurierbare Rollen zugewiesen. Bestandteile einer Rolle sind Rechte zur Ansicht oder Pflege von Objekten wie Kalendern, Agenten oder Streams sowie Rechte zur Durchführung einzelner oder mehrerer Funktionen mit diesen Streams. Die zentral erstellten Prozessparameter stehen Ihnen bei jeder Streamdefinition als Pull-Down Menü zur Verfügung.

Prozesslogik

Datei- und Dateisystem-Events, zahlreiche Trigger-Events, Prozessvorgänger sowie Filetransfers werden über einheitliche Regeleditoren transparent und nachvollziehbar definiert. streamworks enthält zahlreiche, gebrauchsfertig implementierte Möglichkeiten, ereignisgesteuerte oder event-basierte Batchverarbeitung auszulösen. Datei- bzw. Dateisystem-Events, zahlreiche Trigger-Events, wie logische Ressourcen, Vorgänger oder Command Line Interface Aufrufe, ergänzen die konventionellen, kalender- und zeitbasierten Steuerungsoptionen und können mit diesen über logische Verknüpfungen zur Abbildung auch komplexer Anforderungen kombiniert werden.

Preparation Skript Language

Unregelmäßige Modifikationen, verknüpfte Bedingungen oder individuelle Business Service Requests können mit der integrierten Preparation Skript Language (PSL) einfach realisiert werden. Die auf der Open Source-Lösung LUA basierende und leicht verständliche, sehr mächtige Sprache wird bei der Prozess- oder Streamaufbereitung interpretiert, wenn aus den Stammdatendefinitionen die tagesaktuellen Kopien für die Runtime-Umgebung erstellt werden. Während dieser Aufbereitung können Anwender (via Service Request) oder externe Applikationen (via CLI) die letzten fehlenden Parameter für einen Batchstart über einen speziellen Dialog ergänzen und damit den Start der Verarbeitung auslösen.

Prozess Templates

Für wiederkehrende Anforderungen stellt streamworks Templates bereit und unterstützt Sie bei deren Modifizierung. Einheitlicher E-Mail-Versand, standardisierte Inhalte und Prozessabläufe sind so einfach zu realisieren. Templates für SMS und E-Mail Benachrichtigungen werden in streamworks zentral erstellt und können einerseits mehrfach genutzt, andererseits aber auch zentral gepflegt werden. Zur Vereinfachung der Jobskript-Verwaltung, bietet streamworks die Möglichkeit, Standardvorlagen zu definieren, die beim Erstellen neuer Jobskripte vorgeblendet werden. Darüber hinaus können vorinstallierte Jobskript-Templates für die Aufrufe der SAP-, Java-, VMware- und Cloud-Schnittstellen genutzt werden.Mit dem einmaligen Master-/Realkonzept können immer wieder benötigte Betriebsabläufe oder Geschäftsprozesse standardisiert werden. Der Masterstream dient dabei als Template für Jobnetze, die von ihren Eigenschaften her gleichartig aufgebaut sind. Bei der Definition eines neuen Streams wird ein Masterstream als Template ausgewählt, um per Knopfdruck ein komplett neues Jobnetz, einen sogenannten Realstream, zu erzeugen. Der Realstream kann zusätzliche Definitionen erhalten. Spätere Modifikationen, die sich auf alle so definierten Realstreams eines Templates auswirken sollen, müssen nur einmalig am Masterstream vorgenommen werden und vererben sich auf alle Realstreams.

Versionierung

In streamworks können unterschiedliche Versionen von Prozessketten (Streams) verwaltet werden. Neben der aktuellen Produktionsversion kann es eine Planungsversion sowie mehrere Sicherungsversionen geben. Die streamworks Versionierung ermöglicht komfortables Batch Release Management auch innerhalb eines streamworks Mandanten und kann somit alternativ zum Export/Import basierten Release Management oder in Kombination mit diesem genutzt werden. Besteht ein neues Batch Release aus mehreren Streams, so können alle zugehörigen Planungsversionen in streamworks über ein gemeinsames Kennzeichen erkannt werden. Sie können als Anwender nach dem Kennzeichen suchen und alle Planungsversionen zum geplanten Stichtag gleichzeitig aktivieren.

Batch Release Management

Transportieren Sie neue oder geänderte Stream-Definitionen per Export/Import-Funktion zwischen Ordnern, Mandanten oder Systemen und nehmen Sie dabei gezielte Anpassungen der transportierten Definitionen auf die jeweilige Zielumgebung vor.
Mit streamworks realisieren Sie einfach und flexibel Batch Release Management oder Staging. Trennen Sie Ihre Test- QA- und Produktionsumgebungen über Namenskonventionen, Berechtigungen oder Versionierung innerhalb einesstreamworks-Mandanten, durch logische Trennung bei Verwendung mehrerer streamworks-Mandanten oder durch eine physikalische Trennung über mehrere streamworks-Infrastrukturen. 
Die Designdaten von Streams sowie die referenzierten Namen und Eigenschaften von zentralen Systemobjekten wie Kalendern, Agenten, Severities etc. werden vom Export-Import-Assistenten entladen. Beim Laden in den Zielmandanten wird initial eine Planungsversion des Streams erstellt, dies verhindert ein ungeplantes, vorzeitiges Anlaufen.

Best Practice Views

Der Fortschrittsgrad laufender Jobs oder Filetransfers, der Status von Agenten oder Laufzeitprognosen für geplante Streams sind nur einen Mausklick entfernt. Die Incident View bietet den zentralen Einstiegspunkt für die Überwachung und für manuelle Eingriffe in die Workload Automation mit streamworks
Der Status von Agenten, die Füllstände und Abarbeitung der streamworks Datenbank-Queues oder die Belegung von logischen Ressourcen kann schnell und einfach festgestellt oder geändert werden, der Fortschrittsgrad laufender Filetransfers oder Laufzeitprognosen für geplante Streams sind nur einen Mausklick entfernt. Die Incident View bietet den zentralen Einstiegspunkt für die Überwachung und für manuelle Eingriffe in die Workload Automation mit "streamworks". Sämtliche ungeplante Ereignisse werden dort visualisiert. Über ein Kontextmenü sind alle Möglichkeiten zur Analyse und Fehlerbehebung direkt erreichbar.

Filetransfer

Dateien werden zwischen streamworks-Agenten ohne Zusatzsoftware verschlüsselt transferiert. streamworks ermöglicht die Konvertierung in verschiedene Dateiformate sowie die üblichen Filetransferoptionen.
Die Definition der zahlreichen, aus dem Standard- FTP-Protokoll bekannten Filetransferoptionen, erfolgt über die gleiche, intuitive Menüführung wie bei allen "streamworks"-Jobs. Die Ablage von ssh-Keys und die Pflege von ftp-Clients oder -Servern auf den Rechnern mit streamworks-Agenten entfallen - das spart deutlich Zeit. Durch die ausführliche Protokollierung aller Transfers im Stream Run Journal sind Sie für kommende Audits und Revisionsprüfungen ebenfalls auf Knopfdruck gut gerüstet.

Joblog Parser

Über Analysejobs können Log-Dateien von Vorgängerjobs auf beliebige Zeichenfolgen hin untersucht werden, was ergebnisabhängig Folgeschritte auslöst oder unterbindet.
streamworks bietet die Möglichkeit, einen Analysejob in einen Stream einzubauen. Mit Hilfe dieses Jobtyps können die Joblog- und/oder Jobfehlerlog-Dateien von direkten oder indirekten Vorgängerjobs im Stream auf das Vorhandensein von bestimmten Zeichenfolgen (Strings) hin untersucht werden. Die Definition der gesuchten Zeichenfolge erfolgt über reguläre Ausdrücke (Microsoft .NET Regular Expressions). Es können Logdateien von normalen und Filetransferjobs durchsucht werden und ergebnisabhängig Returncodes für die Analyse-Jobs gesetzt werden, die dann wie üblich von Folgeverarbeitungen zur weiteren Stream/Job-Steuerung berücksichtigt werden.

Self Service Portal

Über eine webbasierte Oberfläche können Sie von jedem Ort und zu jeder Zeit auf Daten gemäß den Benutzerrechten zugreifen und so die laufende Produktion überwachen.
Informationen zum aktuellen Fortschritt von Streams sind genauso vorhanden wie Reports mit historischen Daten. Um die Möglichkeiten des Portals besser nutzen zu können, werden die neuen Business Services eingeführt. Dies sind besondere Dialoge, die es über frei definierbare Formulare ermöglichen, einen Stream mit Eingabeparametern zu versehen und bequem von der webbasierten Oberfläche aus aufzubereiten. 
Über Multi-Level Stream Charts werden Abhängigkeiten zwischen mehreren Streams grafisch dargestellt. Diese Abhängigkeiten sind auf verschiedene Art und Weise dafür verantwortlich, ob ein Job ausgeführt wird oder nicht. Vorhandene Abhängigkeiten können Sie anhand des Multi-Level Stream Charts schnell und einfach identifizieren. Auch für eine neu zu definierende Abhängigkeit bietet sich die passende Auskunft, an welcher Stelle genau diese Abhängigkeit in den komplexen Stream-Strukturen zu setzen ist. Im Fehlerfall können Sie mittels Multi-Level Stream Chart schnell Ursachen und Auswirkungen analysieren.

Zentrales Joblog + Stream Run Journal

Im Stream Run Journal werden alle Informationen über die automatische Prozesssteuerung und über manuelle Änderungen oder Eingriffe unveränderlich und vollständig erfasst.
In der zentralen "streamworks"-Datenbank wird jede manuelle Änderung an den Prozessdefinitionen, jeder manuelle oder automatische Eingriff in die laufende Produktion sowie der komplette Umgang mit Ausnahmesituationen unveränderlich protokolliert. "streamworks" kann die Joblog-/Errorlogdateien aller angeschlossenen Agenten zentral sammeln, die Logdaten werden sofort nach Ende der Durchführung und nach Mandanten getrennt in ein zentrales "streamworks"-Verzeichnis kopiert. Der Transfer erfolgt verschlüsselt (SSL/TLS 128 bit) und ohne Verzögerungen in der Batch-Verarbeitung.
Zusätzlich führt "streamworks" je Streamlauf ein Journal mit Informationen zum Stream-Lebenszyklus, welches automatisiert – zusammen mit den zugehörigen Logdateien – in ein Archivsystem transferiert werden kann. Dies ist besonders für geschäftskritische Abläufe, die bei Audits überprüft werden, sinnvoll. Die Anzeige der Joblogs im Benutzer Client macht für viele Benutzer eine direkte Anmeldung auf den Servern, wo die Jobs laufen, unnötig.

Reporting

Auf Basis der Microsoft SQL Server Reporting Services stellt streamworks eine Vielzahl unterschiedlicher Reports automatisch zur Verfügung. Zusätzliche, individuelle Reports können ganz leicht definiert werden. 
Sie haben die Möglichkeit, weitere Datenquellen für die Reporterstellung zu verwenden. Alle Ergebnisse können Sie in zahlreichen Datenformaten (csv, pdf, doc) exportieren. Für den Aufruf eines Reports stehen ebenfalls unterschiedliche Varianten zur Verfügung:
Zugriff über den streamworks Benutzer Client
Zugriff auf den Report Server per url
Zusenden von Reports über den Abo-Dienst des Report Servers
Alle protokollierten Informationen stehen Ihnen so auch über die integrierte Reporting-Engine auf Knopfdruck zur Verfügung und können zum Zwecke der Archivierung exportiert werden.

Leitfäden & Checklisten

Wissen Sie alles über Workload Automation? Oder benötigen Sie bereits Hilfe bei der Auswahl der richtigen Lösung?

Unsere Kunden

SICK AG

Weltweite Steuerung und Überwachung der SAP-Prozesse.

Baloise Group

Cross-Application Workload Automation in einer Multimandantenumgebung.

Schweizerische Bundesbahnen

SBB gewinnt mit streamworks Kontrolle über ihre IT-Prozesse.

Mobiliar

Höchste Sicherheit durch Workload Automation mit streamworks.

Unsere Partner

Beta Systems

Beta Systems entwickelt hochwertige Infrastruktur-Softwareprodukte für die sichere und effiziente Verarbeitung großer Datenmengen zur bestmöglichen Erfüllung aller rechtlichen und geschäftlichen Anforderungen.

Empirius

Als Spezialist für Automation im Bereich SAP-Basis bietet Empirius innovative Lösungen für die Automation von Systemkopien sowie das Erstellen neuer SAP-Systeme für Test- und Projektzwecke.

ATICS

Im eigenen Schulungszentrum oder inhouse bei Ihnen bietet ATICS mehrmals jährlich streamworks-Schulungen an. Fachwissen und Erfahrungen aus der Praxis werden anwenderfreundlich aufbereitet für die Praxis präsentiert.

Microsoft

Unsere Lösungen auf Microsoft-Basis sind, wie auch streamworks, flexibel und unterstützen nachhaltig. Sie eignen sich für mittelständische Unternehmen genauso wie für große Organisationen. Im Fokus stehen einfache Bedienbarkeit und schnelle Implementierung.

SAP

Von SAP R/3 über die umfassende SAP Business Suite übernehmen wir auch den Support und das Hosting von SAP-Applikationen und bieten zu Ihrer Entlastung umfassende Leistungen unseres zertifizierten SAP Customer Competence Centers an.

Ihr Ansprechpartner für streamworks

ArvatoSystems_streamworks_Weitkamp_Jens
Jens Weitkamp
Experte für Workload Automation