Branchen
Beratung & Innovation
Lösungen & Produkte
Infrastruktur & Betrieb
Über uns
Blog
Lösungen & Produkte
DOWNLOADS
MA_Bernd_Jaschinski-Schürmann_Commerce
MA_Commerce_Pascal Leppich
Michael Dreimann
IHRE KONTAKTE
0140

platbricks® Warehouse Management System

platbricks® WMS: Für einen umfangreichen Überblick über alle Prozesse

Funktionsüberblick platbricks® WMS
Versionen
Referenz
Vorteile
Demo

platbricks® Warehouse Management System

Das Warehouse Management System (WMS) ist das „Herz und Gehirn“ eines Lagers. Alle logistischen Prozesse – innerhalb und außerhalb des Lagers – laufen hier zusammen. Sie können sich also in einer der zwei folgenden Situationen wieder finden:

  • Sie brauchten bisher kein eigenes WMS, da es entweder zu teuer war oder das ERP alle nötigen Funktionen abdeckt.
  • Sie haben ein altes WMS und möchten wechseln, um aktuellen Kundenanforderungen gerecht werden zu können.

In jedem Fall ist platbricks® WMS die richtige Lösung für Sie. Mit der Entscheidung für dieses Lagerverwaltungssystem ist für Sie nicht nur eine Investition verbunden, sondern auch eine langfristige Partnerschaft.

  • Das platbricks® Warehouse Management System (WMS) ist vollumfänglich auf die Zukunft ausgerichtet und somit stets in der Lage manuelle, automatisierte und stark vernetzte Läger zu steuern. Unterschiedliche Systeme lassen sich herstellerunabhängig in das platbricks WMS integrieren. Die Software ist IoT-kompatibel und Mobile-Ready. 

  • In dem Modul platbricks® WMS ist das Modul platbricks® Mobile Solutions integriert. Dies bedeutet, dass Sie ein WMS mit intuitiv bedienbaren Apps für alle relevanten Lagerprozesse bekommen. platbricks WMS verbessert Ihre Prozesseffizienz somit wesentlich. Durch die Hersteller- und Geräteunabhängigkeit der Prozess-Apps können Sie jederzeit entscheiden in welchem Prozess welches Gerät am besten geeignet ist. Auf diese Weise können Sie jeden Lagerprozess maximal effizient gestalten. 

  • Ein Pluspunkt eines dedizierten Warehouse Management Systems ist es, die Beschäftigten optimal durch die Prozess-Apps zu führen. platbricks® WMS bietet übersichtliche und einfache Benutzeroberflächen, damit Fehler im Prozess vermieden werden.  

  • platbricks® WMS Dashboard bietet Ihnen gleich zwei unterschiedliche Analysefunktionen. Mit den Basic Analytics bekommen Sie im Standard wesentliche Kennzahlen zu allen logistischen Prozessen in Ihren Lager, transparent und in Echtzeit. Mit der Nutzung des Add-Ons platbricks® Analytics wird platbricks® WMS zu ihrem strategischen Lageroptimierer. Zusätzlich zu Basic Analytics, können Sie in Near-Time die Wegemeter optimieren, Artikelanalysen durchführen, Bedarfe genau vorhersagen und auf die Herausforderungen von morgen schon heute reagieren. 

  • platbricks® WMS ist ein modernes und modulares WMS, das mit den Anforderungen Ihrer Logistik mitwächst. Durch die Nutzung der Private Business Cloud von Microsoft Azure, profitieren Sie von den hochverfügbaren Netzwerken unseres Technologiepartners. So genießen Sie die Flexibilität, die Skalierbarkeit, die kurzen Reaktionszeiten und die geringen IT-Kosten der Cloud

Funktionsüberblick platbricks® WMS

Mit platbricks® WMS werden die Warenströme innerhalb eines Lagers von Wareneingang bis Warenausgang verwaltet, optimiert und mit smarten Wearables ausgeführt - und zwar hersteller- und hardware-unabhängig. Das WMS umfasst sämtliche Prozesse vom Wareneingang, über die Einlagerung und Kommissionierung bis hin zum Warenausgang. Auch Inventurprozesse lassen sich intuitiv über den Leitstand starten und mithilfe der mobilen Apps unkompliziert und digital durchführen.

 
Die Standardbausteine des WMS bieten zudem die Möglichkeit, sie individuell auf Ihre Bedürfnisse und Prozesse anzupassen. Auch die Automatisierung von Lagerprozessen lässt sich über platbricks® abbilden. Das System verfügt dazu beispielsweise über Komponenten zur Anbindung von Staplerleitsystemen.  Mittels des integrierten Materialflussrechners (MFR) kommunizieren Sie direkt mit speicherprogrammierbaren Steuerungen (SPS) und integrieren so Ihre automatischen Materialflusssysteme.

Bitte klicken Sie die einzelnen Funktionen an, um mehr zu erfahren.

Doppelt- / Mehrfachtiefe Lagerung 

Bei der Verwendung von Doppelt- oder Mehrfachtiefen Lagerungen müssen in der Regel spezielle Strategien angewendet werden, um identische Materialien oder identische Chargen nur in einem Gang zu lagern. Dies muss bei der Einlagerung und Auslagerung berücksichtigt werden. Darüber hinaus müssen Algorithmen zur Lagerreorganisation eingerichtet werden.  

Verschrottung

Wenn Waren verschrottet werden müssen (aus verschiedenen Gründen, z. B. weil sie abgelaufen sind oder für andere Prozesse verwendet werden), wird dies von platbricks® unterstützt. Das System hilft bei der Dokumentation des Prozesses und kann bei Bedarf ein Vier-Augen-Prinzip erzwingen. 

Slotting & Lagerorganisation

Das Slotting und die Lagerorganisation stellen sicher, dass die Materialien am richtigen Lagerplatz platziert werden, um eine möglichst effiziente Lagertätigkeit zu ermöglichen. Mit erweiterten Analysefunktionen erstellt platbricks® automatisch Umlagerungsvorschläge. Der Benutzer kann entscheiden, ob die Vorschläge automatisch in Lagerbewegungen umgewandelt werden, oder ob vorab Anpassungen erforderlich sind. Um das tatsächliche Lagerlayout widerzuspiegeln, können verschiedene Randbedingungen gepflegt werden. 

Die wichtigsten Funktionen nachfolgend noch einmal im Überblick:

  • Planungsfunktion zur automatischen Ermittlung von Lagerplätzen für Güter
  • Ermittlung von Vorschlägen zur Einlagerung anhand von Material- und Verpackungsdaten
  • Ermittlung von Lagerplätzen durch Ausführen einer ABC-Analyse
  • Vergleich von Soll-Daten mit den Ist-Daten der Bestandssituation und ggf. Einleitung von Umlagerungsprozessen
  • Unterstützung zur Bestimmung optimaler Lagerplätze für die Güter

Produktionsversorgung / -entsorgung

Bei der Integration mit einem ERP oder MES können die für die Produktion benötigten Waren mit der Produktionsversorgungsmodul von platbricks® bereitgestellt werden.

(Mehr-)Mandantenfähigkeit

(Mehr)Mandantenfähigkeit bedeutet, dass mehrere Mandanten (z.B. Kunden eines Logistikdienstleisters) unabhängig voneinander das WMS bedienen können. Die Datenbestände für jeden dieser Mandanten werden vollständig unabhängig voneinander gepflegt.

Dies gilt nicht nur für die Bestandsdaten, sondern auch für die die Lieferanten- und Kundendaten, die Benutzerverwaltung, die Lagervorschriften, die Lagerprozesse, die Verrechnung von Logistik- und anderen Dienstleistungen oder eine Zuordnung von Lagerbereichen zu Mandanten.

Handling Units

Etiketten können für Handling Units gedruckt und mit dem Formulardesigner gestaltet werden.

Handling Unit Management - platbricks® WMS

Dock- und Yard Management

Mit Dock & Yard Management werden alle ein- und ausgehenden Bewegungen vollständig administriert -  von der Verwaltung verfügbarer Zeitfenster für das Be- und Entladen, der Online-Buchung von Zeitfenstern, dem Einchecken von Ressourcen in den Hof (und aus dem Hof) und der Zuweisung zu Toren (Rampen). Yard & Dock Management umfasst Planungs- und Ausführungsaktivitäten. 

Dock-Yard Management - platbricks® WMS

Vendor Managed Inventory

Im platbricks® WMS ist eine einfache und flexible Erweiterung von weiteren VMI-Standorten im Self Service (auch international) möglich. Pro Kunde gibt es eine eigenständige Parametrisierung der Nachschubregeln, sodass sich der Automatisierungsgrad erhöht und die Prozesskosten signifikant sinken. Der Any-Device-Ansatz ermöglicht den Einsatz unterschiedlicher mobiler Devices und Wearables und standardisierte Schnittstellen erlauben die nahtlose Integration in SAP und Navision. Durch die umfangreiche Rollen- und Rechteeinstellungen können individuelle Zugriffsmöglichkeiten gesteuert werden

Vendor Managed Inventory - platbricks® WMS

Seriennummern

Das platbricks®- Inventarmodell erlaubt die Speicherung von Seriennummern mit jedem Bestand (mit oder ohne Handling Unit). Seriennummernprofile können den Materialstammdaten zugeordnet werden und steuern, wann Seriennummern im Prozess erfasst werden müssen. 

Packstückoptimierung

Die Packstückoptimierung ist eine Funktion, die unter bestimmten Restriktionen ein Packstück zusammenstellt, beispielsweise wenn ein bestimmtes Gewicht nicht überschritten werden darf oder der vorhandene Raum einer Verpackungseinheit optimal ausgenutzt werden soll.


Die Packstückoptimierungs-Algorithmen von platbricks® wurden zusammen mit dem Fraunhofer Institut entwickelt. Sie unterstützen z.B. verschachtelte Materialien und diagonale Positionen.


Weitere Funktionen sind:

  • Zusammenfassung von Einheiten zum Schutz und Transport sowie zur Kostenoptimierung
  • Unterstützung zur Berechnung des optimalen Ladehilfsmittels
  • Zusammenstellung von Packstücken unter bestimmten Restriktionen (z.B. Gewicht, Volumen, Transportkosten etc.)
Packstückoptimierung - platbricks® WMS

Leergut & Ladehilfsmittel

Leergut und Ladungsträger können auf Kontoebene verwaltet und mit allen Partnern (Kunden, Lieferanten und Spediteuren) entlang der Lieferkette abgerechnet werden. 

Leergut und Ladehilfsmittel - platbricks® WMS

Gewichtskontrolle

Die Gewichtskontrolle kommt zum Beispiel bei ein- oder ausgehenden Prozessen zum Tragen. Durch die Anbindung von Waagen an platbricks® kann geprüft werden, ob das tatsächliche Gewicht mit dem errechneten Gewicht aus den Materialstammdaten übereinstimmt. Sollten Abweichungen auftreten, können detaillierte Kontrollen durchgeführt werden.

Value Added Services

VAS-Aufträge (Value Added Services) dienen der Planung und Durchführung von wertschöpfenden Dienstleistungen, wie Kitting, Reverse Kitting, Etikettierung, Druck, Reparatur usw. Die Zeiterfassung und die logistischen Aktivitäten sind vollständig in platbricks® integriert. Manche VAS-Aufträge, z.B. beim Kitting, unterliegen einer Stückliste. Diese kann in platbricks® verwaltet werden.

Retouren

Als gesonderte Form des Wareneingangs bildet das platbricks® WMS ebenfalls ein Retourenmanagement ab. In diesem können im Wareneingang Retouren erfasst, kategorisiert, typisiert und analysiert werden. Anschließend kann auf Basis von konfigurierbaren Regelwerken der Folgeprozess automatisch angestoßen werden.

Retouren -platbricks® WMS

Mindesthaltbarkeitsdaten

Mindesthaltbarkeitsdaten und Verfallsdaten werden als Chargenattribute erfasst.

Konsignation

Bei Waren in Konsignation wird das rechtliche Eigentum erst dann übertragen, wenn die Materialien verbraucht sind.

Gefahrstoffe

Im platbricks® WMS können für die Lagerung von Gefahrstoffen Beschränkungen eingestellt werden, um zu bestimmen, welche Materialien nebeneinander gelagert werden dürfen und welche nicht.

Cross-Docking

Unter Cross-Docking versteht man die unmittelbare Bewegung von Waren vom Eingangstor zum Ausgangstor ohne Einlagerung auf Endlagerplätzen, z. B. in den Regalen. platbricks® unterstützt die unmittelbare Bewegung von Waren vom Wareneingang zum Warenausgang ohne dessen vorherige Einlagerung.

Staplerleitsystem

Ein Staplerleitsystem ist ein System zum effizienten Ressourcenmanagement durch Fahrzeug- oder Flurförderzeugdisposition und -führung. Der Stapler wird vom System genau wie ein anderes Fördersystem betrachtet.

Ressourcenplanung

Jeder (Lager-)Auftrag hat eine geplante Dauer, um eine einfache Vorhersage der Arbeitsbelastung zu ermöglichen. Das Anfangs- und Enddatum jedes Auftrags wird nachverfolgt, sodass alle Arten von Analysen mit den aufgezeichneten Daten durchgeführt werden können. 

Mehrlagerfähigkeit

Mehrlagerfähigkeit

Mehrlagerfähigkeit meint die Unterstützung von mindestens zwei räumlich und organisatorisch getrennten Lagerstandorten durch ein WMS - was mit platbricks® möglich ist. Hierbei gibt es eine Bestandsübersicht pro Lagerstandort und eine Übersicht des Gesamtbestands aller Lagerstandorte. Zwischen den einzelnen Standorten können Nachschub oder eine Konsolidierung zwischen den einzelnen Standorten durchgeführt werden.

Kit-Building

Kit-Building bedeutet, dass aus mehreren Materialien ein neues Material erstellt wird. Beispielsweise können aus zwei Flaschen Shampoo und zwei Flaschen Spülung zwei Sets (Bündel) gebildet werden. Das Shampoo und die Spülung werden sehr eng aneinander gebunden. Diesen Prozess nennt man auch Kitting.


Der Zweck eines Sets besteht darin, mehrere verschiedene Materialien aus unterschiedlichen Lagerplätzen zu einem Set zusammenzufassen und an einen Kunden zu verkaufen. Der Bestand jedes Materials (auf seinem Von-Lagerplatz) wird verringert (WA-Buchung) und der Bestand des Sets (auf seinem definierten Nach-Lagerplatz) erhöht (WE-Buchung).


Zur Erleichterung des Prozesses können Stücklisten verwendet werden, um den endgültigen Sets die Komponenten zuzuordnen, die für die Zusammensetzung benötigt werden. Auch Reverse-Kitting-Prozesse werden unterstützt.

Kit-Building Stückliste - platbricks® WMS

Gefahrgut

Für den sicheren Transport von Gefahrgütern ist es nötig, spezielle Vorkehrungen zu treffen, z.B. das Anbringen von Sicherheitskennzeichen, das Erstellen von Begleitpapieren oder die Prüfung von Mengenrestriktionen der Gefahrgüter abhängig von Transportmittel und Transportart. 

Gefahrgut - platbricks® WMS

Chargen

Chargen können aus externen Systemen oder manuell in platbricks® erstellt werden. Jede Charge kann klassifiziert und mit einem oder mehreren Chargenattributen versehen werden. Das platbricks® WMS bietet außerdem folgende Funktionen:

  • Unterstützung der Rückverfolgbarkeit
  • Erfassung im Wareneingang
  • Rückverfolgbarkeit im Lager
  • Charge als bestandstrennendes Merkmal
  • Mindesthaltbarkeitsdaten und Verfallsdaten werden als Chargenattribute erfasst
  • Speicherung von Seriennummern mit jedem Bestand (mit oder ohne Handling Unit)
  • Seriennummernprofile können den Materialstammdaten zugeordnet werden und steuern, wann Seriennummern im Prozess erfasst werden müssen
Chargen + Mindesthaltbarkeitsdaten - platbricks® WMS

Inventur

Die Inventur kann im Leitstand oder per mobilem Prozess erfolgen. Dabei kann der Anwender gesteuert (durch vordefinierte Inventurlisten) werden oder manuell Inventurbelege adhoc anlegen. 

Die folgenden Inventurverfahren werden im platbricks® WMS unterstützt:

  • Permanente Inventur 
  • Jahresinventur 
  • Stichtagsinventur 

Nachzählungen können konfigurativ an- und abgeschaltet werden ebenso wie die Integration von stichprobenartigen Testverfahren. 

Inventur App - platbricks® WMS

Qualitätsprüfung

platbricks® unterstützt die Qualitätsprüfung basierend auf hinterlegten Regeln, z.B. stichprobenhafte Prüfung. Dabei können die Regeln entweder in platbricks® direkt oder über ein angebundenes Drittsystem eingespielt bzw. in diesem durchgeführt werden.

Die Qualitätsprüfung kann in den Wareneingangsprozess integriert werden oder im Anschluss an die Wareneingangsbuchung erfolgen. Bestände, die sich in der Qualitätsprüfung befinden, stehen für die Disposition bis zur Freigabe nicht zur Verfügung.

Leitstand

Der Zugriff auf die platbricks®- Plattform erfolgt typischerweise über einen Webbrowser oder eine mobile App. Beim webbasierten Zugriff verbindet sich der Nutzer mit dem platbricks®- Leitstand.


Der Leitstand ist der Ausgangspunkt für alle Prozesse und Aktivitäten in platbricks®. Hier werden alle wesentlichen Einstellungen, die für die logistischen Prozesse relevant sind, vorgenommen. Darüber hinaus bietet der Leitstand einen Überblick über alle hinterlegten Stammdaten und Konfigurationseinstellungen. 


Das User Interface ist immer gleich aufgebaut und folgt gewisser Grundlogiken: 

  • Die Startseite enthält erste KPIs (werden gemeinsam mit dem Auftraggeber definiert) 
  • Die Menüführung (linke Menüleiste) basiert auf folgender Hierarchie: Firma, Standort, Funktionsbereiche (bspw. Wareneingang), Funktionen (bspw. Anlieferungen suchen); dabei ist die Menükonfiguration komplett individuell einstellbar 
Leitstand -platbricks® WMS

Bestandsrückmeldung

Ist das WMS mit einem ERP-System verknüpft, erfolgt bei einer Bestandsveränderung, z.B. einer Wareneingangs- oder Warenausgangsbuchung, eine entsprechende Rückmeldung an das ERP-System zur Synchronisation der Bestände.
 

Verpackung

Nachdem die Waren kommissioniert wurden, können sie auf dem Packplatz für die Verladung und den Warenausgang vorbereitet werden. Das Verpacken der Ware erfolgt auf der Basis von Lieferdaten und/oder Materialstammdaten. Manuelle Anpassungen können jederzeit vorgenommen werden. Der Prozess kann bei Bedarf auch über die mobile App abgebildet werden. 

Im Verpackungsdialog kann eine Vielzahl von Funktionen ausgeführt werden. Zum Beispiel können per „Drag and Drop“ oder über das Verpacken per Scan in unterschiedlichen Verfahren Handling Units und Materialien verschoben werden, um diese für den Warenausgang vorzubereiten. Auch ist es möglich, Lieferscheine, Rechnungen oder Etiketten für Kurier-, Express- und Paketdienstleister zu drucken. Bei Bedarf können über die Benutzeroberfläche des Leitstandes auch individuelle Verpackungsanweisungen an die Mitarbeiter weitergegeben werden.  

Verpacken - platbricks® WMS

Konsolidierung 

Eine Konsolidierung von Aufträgen ist ebenso möglich, wie eine mehrstufige Auslagerung. Erstreckt sich die Kommissionierung zu einer Auslieferung bzw. zu einem Umlagerungsbelegs an einen anderen Standort getrennt über mehrere Lagerbereiche hinweg, werden im Rahmen der Konsolidierung die zugehörigen kommissionierten Bestände zentral zusammengeführt, z.B. anhand von Cut-Off-Zeiten, Routen etc.

Umbuchung

Von Umbuchung wird in platbricks® dann gesprochen, wenn Materialien auf andere Materialien gebucht werden, z.B. Set-Bildungen, oder wenn Änderungen an einem bestimmten Bestand eines Materials (Umtypisierung) vorgenommen werden, z.B. Änderung der Bestandsart oder des Eigentümers.

Umbuchungen und Umlagerungen werden in platbricks® dokumentiert und können auch via mobiler Applikation durchgeführt werden.

Umbuchung - platbricks® WMS

Dekonsolidierung

Wenn gemischte Ladeeinheiten während des Wareneingangs empfangen werden, können diese über den Leitstand oder die mobile App vereinnahmt werden. Beide Szenarien unterstützen den Empfang von gemischten Handling Units im IST-Zustand oder mit automatischer Dekonsolidierung. Auf diese Weise können die empfangenen Materialien auf separate Handling Units pro Material (oder pro Material und Charge) sortiert werden. 

Lieferrückmeldung

Bei der Lieferrückmeldung können verschiedene Status fortgeschrieben werden, die ggf. an das ERP-System übermittelt werden, um Folgeprozesse einzuleiten (z.B. Rechnungsdruck).

Mögliche Status können sein:

  • „Kommissionierung beendet“
  • „Packvorgang beendet“
  • „Verladung beendet“

Einlagerung

Beim Prozess der Einlagerung werden mehrere Strategien unterstützt: 

  • Einlagerung auf allgemeinen Lagerplatz 
  • Einlagerung auf leeren Lagerplatz 
  • Zugabe zu vorhandenen Beständen auf Lagerplatz oder Handling Unit 
  • Einlagerung ins Blocklager 
  • Einlagerung in der Nähe des Festplatzes 
  • Einlagerung direkt auf einen Festplatz 
  • Einlagerung entsprechend Nachplatzfindungskennzeichen (z. B. aus einer ABC-Klassifizierung abgeleitet) 

Darüber hinaus unterstützt platbricks® Doppelspiel-Prozesse, bei denen jede Ressource so optimiert wird, dass so wenig Leerfahrten wie möglich durchgeführt werden. 

Einlagerung App - platbricks® WMS

Etiketten- / Labeldruck

Für den Versandprozess bietet platbricks® die Möglichkeit, Etiketten für Express- und Paketdienstleister einfach zu drucken und die Sendung gleichzeitig bereits beim Dienstleister zu deklarieren. Das Generieren der Paket-Labels wird durch unseren Partner shipcloud zur Verfügung gestellt.


Der platbricks® Edge Service ist ein Dienst, der auf einem Windows-Server im lokalen Netzwerk betrieben werden kann. Der Service sorgt dafür, dass die lokalen Drucker aus der Cloud sowie von mobilen Devices erreichbar sind. Bei Nutzung des platbricks® WMS übernimmt der Service die Kommunikation mit den speicherprogrammierbaren Steuerungen über eine TCP/IP-Schnittstelle.


Außerdem wird ein eingebetteter Template-Designer mit ausgeliefert, über den sich alle Arten von Formularen an die jeweiligen Bedürfnisse anpassen lassen, z.B.:

  • Etiketten für Handling Units
  • Versand-Etikett
  • Lieferschein
  • Liefernachweis
  • Frachtbrief
Etiketten- Labeldruck + HU Management - platbricks® WMS

Kommissionierung

Ähnlich wie der Wareneingangs- oder Einlagerungsprozess kann auch die Kommissionierung über den Leitstand und über die mobile App durchgeführt werden. 

Ein wesentlicher Vorteil für den Einsatz von platbricks® liegt in der freien Wahl der Geräte für den jeweiligen Anwendungsfall. Daher können beispielsweise für die Kommissionierung beliebige, geeignete Geräte wie Handscanner, Tablets, Smartphones oder Handscanner eingebunden werden, während im Wareneingang oder zur Produktionsversorgung völlig andere Devices zum Einsatz kommen. Alle Geräte können einfach in platbricks® integriert werden.

Unterstützte Kommissioniermethoden sind z.B:

  • Single Order Picking
  • Multi Order Picking
  • Pick & Pack
  • Pick-by-Watch
  • Pick-by-Scan
  • Pick-by-Light
  • Pick-by-RFID
  • Pick-by-Voice
Kommissionierung App - platbricks® WMS

Nachschub

Eine weitere Form der Umlagerungen stellen die Nachschübe dar. Nachschubregeln können konfigurativ gepflegt oder per Massenupload angelegt werden. Nachschubjobs können konfigurativ gepflegt werden, sodass geregelte Lageraufgaben angelegt werden und gezielt abgearbeitet werden können. 

Nachschub App - platbricks® WMS

Vereinnahmung

Bei der Vereinnahmung werden Lieferavis, begleitende Papierbelege (z.B. Lieferschein) und tatsächlich angelieferte Ware miteinander verglichen und gebucht. Hiermit wird im WMS der Bestand angelegt.

Vereinnahmung App - platbricks® WMS

Stammdatenverwaltung

Das platbricks® WMS kann unter anderem die Stammdaten verwalten. Diese Liste ist nicht vollständig, soll aber einen Überblick über die verschiedenen Daten geben. Alle Stammdaten sind im Leitstand konfigurierbar:

  • Bereiche, Lagerplätze, Handling Units, Bestandsarten
  • Materialstammdaten (Nummer, Name, Charge, Basismengeneinheit, Seriennummer, Stücklisten, Eigentümer, ...)
  • Mitarbeiterstammdaten (Benutzer, Rollen, Gruppen, Queues)
  • Gerätestammdaten (Drucker, Scanner, Smartphones, ...)
  • Geschäftspartner-Stammdaten (Partnernummer, Rolle, Firma)
Stammdatenverwaltung - platbricks® WMS

Interne Transportverwaltung

Die gesamte Transporthistorie ist über Anlieferungen (Wareneingänge in einem Standort) in einem Standort bzw. Auslieferungen (Warenausgänge aus einem Standort) jederzeit nachvollziehbar. Dokumente können an die Belege angehängt werden. Anlieferungen und Auslieferungen dienen nicht nur der Transporthistorie, sondern gleichzeitig auch der Planung. Sie bilden also den Logistikplan sowie die Abrufe und Abrufe.


Die Anlieferungen können entweder manuell im Leitstand erstellt, als Datei (z. B. csv) hochgeladen oder von Drittsystemen übermittelt werden. Alle Buchungen im Zusammenhang mit einer Anlieferung können nachverfolgt und an jedes angeschlossene System, z. B. SAP oder ein Drittsystem, gemeldet werden. Damit sind alle Bestände in Echtzeit für die Auftragserfassung verfügbar.


Ein Transportauftrag enthält folgende Informationen:

  • Transportauftragsnummer
  • Von-Lagerplatz
  • Von-HU
  • Nach-Lagerplatz
  • Nach-HU
  • Prozesstyp
  • Status
  • Anlagezeitpunkt
  • Quittierungszeitpunkt
  • Ausführender User
Internes Transportmanagement - platbricks® WMS

Versand

Für den Versandprozess bietet platbricks® die Möglichkeit, Etiketten für Express- und Paketdienstleister einfach zu drucken und die Sendung gleichzeitig bereits beim Dienstleister zu deklarieren. Das Generieren der Paket-Labels wird durch unseren Partner shipcloud zur Verfügung gestellt. Neben shipcloud ist es auch möglich, weitere Sendungsplattformen (z.B. ProLogis für den Speditionsversand) anzubinden.

Auftragsverwaltung

Die Auftragsverwaltung dient der informationstechnischen Erfüllung von Kundenaufträgen oder der Produktionsversorgung durch das Lager. Hierzu übernimmt das WMS über eine Schnittstelle Lieferaufträge vom ERP-System oder ermöglicht die direkte Eingabe von Aufträgen in das WMS. In Sonderfällen ermöglicht das WMS die Zusammenfassung von mehreren Lieferaufträgen zu einem Sammellieferauftrag.


Die Darstellung aller Aufträge erfolgt in Listenformen mit folgenden Merkmalen:

  • Erstellungsdatum und -uhrzeit
  • Status
  • Bearbeitet durch
  • Sortiermöglichkeit
  • Dashboard für Aufträge
  • Manuelle Auftragsanlage
  • Prioritäten
  • Detaildispositionsansicht
  • Statusverfolgung
Auftragsverwaltung - platbricks® WMS

Umlagerungen

Lagerbewegungen bzw. Umlagerungen innerhalb eines Standortes können über interne Lageraufträge manuell, über konfigurierbare Regelwerke automatisch oder aus Fremdsystemen extern angelegt werden. 

Umlagerungen zwischen Standorten (z.B. Außenlager und Standort) können über Umbuchungsbelege gesteuert werden. Diese können ebenfalls entweder manuell im Leitstand, automatisch über konfigurierbare Regelwerke oder extern aus Fremdsystemen angelegt werden. Zudem können einzelne Bestände, als auch ganze Lagereinheiten zusammen umgelagert werden. Änderungen/Umbuchungen von Materialien auf andere Materialien können über das Zusatzmodul VAS erfolgen.  

Eine Umbuchung kann auch via mobiler Applikation durchgeführt werden. 

Avisierung

Die Lieferavisierung, also die Ankündigung der Anlieferung einer Ware vom Lieferanten an den Empfänger, umfasst mindestens den geschätzten Lagerzugangszeitpunkt, die in der Lieferung enthaltenen Bestellungen und Bestellpositionen, Material (Materialnummer, Menge) und ggf. Gewicht und/oder Volumen.

Bestandsverwaltung

Im platbricks® WMS ist eine umfangreiche Bestandsverwaltung und ein ausgeprägtes Monitoring integriert. Die aktuelle Bestandssituation kann abgerufen, ausgewertet und exportiert werden. Über das Analytics-Modul können Bestandssituation zu definierten Zeitpunkten abgerufen werden um abrechnungsrelevante Daten zu generieren.  

Die folgenden Bestandssichten sind in der Bestandsführung enthalten und können mit bestimmten Bestandsattributen und -arten belegt werden: 

  • Bestand auf Platz 

  • Bestand auf Handling Unit 

  • Bestand auf verschachtelten Handling Units 

Bestandsverwaltung - platbricks® WMS

Lagerstruktur

Die Lagervisualisierung ermöglicht die Darstellung der Lagerstruktur und -auslastung im Leitstand. Lager bezeichnet die logische Zusammenfassung aller von dem WMS verwalteten Lagereinrichtungen, und -flächen und die damit verbundenen Transporteinrichtungen und Verkehrsflächen wie z.B. Lagerstandorte, Arbeitsplätze, Fächer, Silos usw.

Ein Lager wird in physische oder logische Lagertypen unterteilt, die sich durch ihre Lagertechnik, Organisationsform oder Funktion auszeichnen. Ein Lagertyp kann wiederum in logische oder physische Lagerbereiche unterteilt werden. Zu einem Lagerbereich können mehrere Lagerplätze mit gleichen Eigenschaften zusammengefasst werden. Ein Lagerplatz beschreibt außerdem eine bestimmte Stelle im Lagerbereich, an der ein Materialbestand liegt oder gelagert werden kann.

platbricks® WMS - Als Basic oder Pro Version

platbricks® WMS Basic

Mit dem platbricks® WMS Basic haben wir eine einfache und effiziente Standardlösung für kleine und mittelständische Betriebe entwickelt, um ihnen den Schritt in die digitale Welt kostengünstig und via Plug & Play zu ermöglichen.


Für wen geeignet? Zum Beispiel für:

  • Mikro-Depots
  • Kleine Einzelhändler
  • Industrieunternehmen mit Ersatzteillägern
  • Franchise-Unternehmen
  • Die Abbildung interner Lagerflächen
  • Arztpraxen, Pflegedienste, Institutionen aus dem Gesundheitswesen



platbricks® WMS Pro

Das WMS Pro von platbricks® ist eine vollumfängliche Lagerverwaltung nach VDI-Norm 3601. Das System umfasst sämtliche Prozesse vom Wareneingang, über die Einlagerung und Kommissionierung bis hin zum Warenausgang. 



Für wen geeignet? Zum Beispiel für:

  • Industriekunden
  • Automotive (Hersteller und Zulieferer)
  • Krankenhäuser
  • Einzel- und Großhändler
  • eCommerce-Unternehmen
  • Lieferdienste
  • Logistikdienstleister
  • Medizintechnik und pharmazeutische Unternehmen
Platbricks im Einsatz bei der Helmut Bünte GmbH

Referenz im Fokus

Die Helmut Bünte GmbH agierte lange papierbasiert und hoch manuell im intralogistischen Bereich. Heute setzt Bünte auf unser platbricks® Warehouse Management System Pro, das dort den kompletten End-to-End Prozess abbildet und  die Beschäftigten mit smarten, mobilen Prozessen vom Wareneingang bis zum Warenausgang unterstützt. 

platbricks® Warehouse Management System - Vorteile

Mobile Prozesse sind im Modul inkludiert
Verbrauchsbasiertes Abrechnungsmodell
Zukunftsfähige Architektur für wachsendes Business
Volle Transparenz über alle Prozesse, Aufträge, Bewegungen und Bestände
Vollständig aus der Cloud
Geringe Implementierungszeiten

platbricks® WMS Demo-System

platbricks® WMS kostenfrei testen

Sie möchten das platbricks® Warehouse Management in der Praxis kennenlernen? Dann probieren Sie es über einen Zeitraum von 14 Tagen doch einfach kostenfrei aus! Richten Sie Ihr Lager mit Ihren individuellen Stammdaten ein und behalten Sie über alle Abläufe im Lager den Überblick. Nutzen Sie außerdem unsere platbricks®-App, die Sie kostenfrei im Google Play Store herunterladen können, um die verschiedenen Prozesse durchführen.

platbricks Demo DE

Hier geht's zum Demo-System

Jetzt ausfüllen und Testzugang beantragen

Deep Dive

Demo-System: platbricks® Chatbot Plattform

Lernen Sie in unserem kostenfreien Demo-System die platbricks® Chatbot Plattform über einen Zeitraum von 14 Tagen kennen und nutzen Sie die fünf darin bereitgestellten Bots. Sie können eigenständig mit den Bots chatten und diese nach Ihren Bedürfnissen anpassen oder erweitern. 

"Digital Logistics Days 2022"

Bei den "Digital Logistics Days 2022" zeigten unsere Logistik-Experten unter anderem in einer Live-Demo, wie unsere Cloud-Plattform platbricks® Herausforderungen im Bereich Quick Commerce und Urban Delivery meistert.

Use Case Collection: Anwendungsfälle von KI in der Logistik

Der Einsatz von Künstlicher Intelligenz hebt die Prozessqualität und -effizienz auch in der Logistik auf eine neue Ebene. Wir haben hier für Sie zehn Anwendungsfälle von KI in der Logistik zusammengestellt und zeigen deren Vorteile auf.

White Paper: "KI in der Logistik"

In diesem White Paper beschreiben wir die Bedeutung von KI für die Logistikbranche, stellen einige Use Cases vor und geben Tipps und Hinweise, was bei der Einführung von KI-Lösungen zu beachten ist.

platbricks® Warehouse Management System Basic

Mit dem platbricks® WMS Basic haben wir eine einfache und effiziente Standardlösung entwickelt, um Ihnen den Schritt in die digitale Welt kostengünstig und via Plug & Play zu ermöglichen.

Demo-System: platbricks® Warehouse Management

Lernen Sie das cloudbasierte platbricks® Warehouse Management in der Praxis kennen und probieren Sie das Modul über einen Zeitraum von 14 Tagen in unserem kostenfreien Demo-System aus. 

Studie: "Besser Zusammenarbeiten in der Logistik"

In einer gemeinsamen Studie mit der Bundesvereinigung Logistik haben wir die unternehmensübergreifende Zusammenarbeit in der Transport- und Intralogistik untersucht und dabei den Einsatz von Cloud-Technologie in den Fokus gestellt.

Dos and Don'ts beim Einsatz von Chatbots in der Logistik

Bei der Einführung von Chatbots in der Logistik gibt es einiges zu beachten. Unsere Checkliste verrät, worauf Sie achten müssen.

Chatbots in der Logistik: Innovation Brief

Dieses Innovation Briefing vermittelt Hintergrundwissen zu Chatbots und stellt eine Reihe von Use Cases im Detail vor.


Websession: Lohnbearbeitung mit SAP und platbricks®

Erfahren Sie in dieser aufgezeichneten Websession, wie Sie externe Produktions- und Logistikdienstleister schnell, unkompliziert und kostengünstig über Standardschnittstellen in Ihre betrieblichen Abläufe einbinden können.

Unsere Logistik-Experten im BVL.digital-Podcast

Im Podcast der Bundesvereinigung Logistik kommen unsere Experten zu verschiedenen Themen zu Wort, vom Einsatz von Cloud-Technologie bis hin zu Künstlicher Intelligenz.

platbricks® - Smart Logistics Unlimited

Konzipiert als digitales Baukastensystem lassen sich mit platbricks® interne als auch unternehmensübergreifende Logistikprozesse orchestrieren und mit smarten
Wearables mobil ausführen.

Kostenfreier Logistik Check-up

Egal, ob Sie sich ganz am Anfang Ihrer Reise befinden oder schon unterwegs sind - wir steigen bei jeder Station ein und begleiten Sie bei der digitalen Transformation Ihrer Supply Chain. In unserem "Logistik Check-up" beraten wir Sie gerne - vereinbaren Sie jetzt einen Termin.

Cloud-IT in der Logistik

In dem auf der digitalen Hannover Messe 2021 aufgezeichneten Experten-Talk sprechen Christoph Tieben und Michael Keimeier darüber, was die Verfügbarkeit von Cloud-IT für die Logistik bedeutet und beleuchten am Beispiel der Themen Subcontracting und Pop-up Warehouses konkrete Anwendungsfälle aus der Praxis.

Volle Transparenz im Subcontracting

Mit diesen Tipps gelingt es Ihnen, bei der Vergabe von Unteraufträgen den Überblick über die Bestände und Fertigungsschritte beim Lohndienstleister zu behalten.

SAP®-Transformation in der Logistik

Echtzeitfähigkeit und Sicherheit sowie Flexibilität und Skalierbarkeit bilden Herausforderungen, denen sich Logistikverantwortliche stellen müssen. Eine ganzheitliche Softwareumgebung könnte die Antwort sein.

Use Case – SAP S/4HANA und SAP EWM im Einsatz

Lesen Sie mehr über einen ganzheitlichen Ansatz für die moderne Lieferlogistik mit transparenter Verfolgung und sicherer Steuerung aller Lagerprozesse.

Digitalisierung der Logistik mit Arvato Systems

Unsere Lösungsansätze für die Digitalisierung Ihrer logistischen Prozesse im Überblick zusammengefasst.

Ihre Kontakte für Warehouse Management System

MA_Bernd_Jaschinski-Schürmann_Commerce
Bernd Jaschinski-Schürmann
Experte für Logistik-IT
MA_Commerce_Pascal Leppich
Pascal Leppich
Experte für Logistik-IT
Michael Dreimann
Michael Dreimann
Experte für Logistik-IT